Suzette Schmutz, Praxis für Kinesiologie, Grabenstrasse 8, 8952 Schlieren, 043 495 03 37, gesundheit@kinesiologie4me.ch
 
 
NAET steht für "Nambudripad's-Allergy-Elimination-Technique"

Bei NAET wird eine Allergie als Reaktion des Körpers auf eine bestimmte Substanz verstanden, die sich als Blockaden in den unterschiedlichen Meridianen niederschlägt. Aus dieser Sicht kann jede beliebige Substanz ein Allergen sein. Während der Behandlung wird nun die Fehlinformation ausgeglichen und der Energiefluss in den Meridianen dauerhaft harmonisiert. Durch gezielte Stimulation der Nervenwurzeln dicht neben der Wirbelsäule wird das Nervensystem regelrecht "umprogrammiert", so dass das Gehirn die Substanz in der Folge nicht mehr als feindlich erkennt.

Durch die Therapie wird das Immunsystem gestärkt

Diese einzigartige Methode kann helfen, allergische Beschwerden zu beseitigen und Allergien zu lindern. Ehemalige Patienten können ein normales Leben ohne Allergien führen. Es sind keine unangenehmen Blut-, Hauttests, Spritzen oder Medikamente notwendig . Die kinesiologische Suche nach dem allergie-auslösenden Stoff und die Behandlung sind schmerzfrei und ungefährlich. Das Verfahren eignet sich deshalb auch für Babys und Kleinkinder. Die Anwendung ist eine Kombination verschiedener Heilsysteme (Chinesische Medizin, Akupressur, Kinesiologie, Psychologie, Schulmedizin).

Anwendung z. B. bei

Pollenallergie
Heuschnupfen
Nahrungsmittelallergie
Hausstauballergie
Chemikalien-Sensibilität
Kontaktallergie
Tierhaarallergie
und viele Beschwerden, denen Unverträglichkeiten zugrunde liegen.


Eine NAET Behandlung beginnt mit dem kinesiologischen Austesten der zehn Grundsubstanzen oder der potentiellen Allergene indem verschiedene Proben am Patienten überprüft werden. Die eigentliche Behandlung erfolgt über den Rücken - diese Behandlung ist absolut schmerzfrei. Im Anschluss werden bestimmte Akkupunkte stimuliert. Wichtig ist nun eine 20 minütige Ruhepause mit dem Allergen in der Hand. Damit die Behandlung mit Erfolg abgeschlossen werden kann, ist die Mithilfe des Patienten sehr wichtig. Nach jeder Sitzung ist es unerlässlich, dass das betreffende Allergen mindestens für die nächsten 25 Stunden strikt gemieden wird.

www.naet-europe.com